Kaffeebohnen

Der Kaffee ist fertig

Kaffee trinken ist heutzutage nicht einfach nur mehr Kaffee trinken. Denn Kaffee ist in heutigen Zeiten zum wahren Genuss avanciert. Während man in früheren Zeiten vorrangig Filterkaffee trank, greift man heute zu köstlichen und perfekt gebrühten Kaffee mit vollem Aroma zurück. Und dank moderner Kaffeevollautomaten für den häuslichen Gebrauch kann man sich seinen perfekten Kaffee, wie man ihn sonst nur im Cafe oder im Restaurant bekommt, auch mit wenigen Handgriffen ganz leicht Zuhause zubereiten.

Aufpoliertes Image

In früheren Zeiten rankten sich um den Kaffee böse Gerüchte. Er würde dem Körper Wasser entziehen. Er würde das Herz-Kreislauf-System schädigen. Er würde den Blutdruck und auch den Blutzuckerspiegel erhöhen. So klangen die Warnungen vieler Mediziner.
Durch aktuelle Studien konnten diese Weissagungen jedoch entkräftet werden. Kaffee hat nämlich gar keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Eher das Gegenteil ist der Fall. Denn im Kaffee sind viele wichtige Mineralien wie Kalzium, Kalium und Magnesium enthalten, die der Körper benötigt. Auch Antioxidantien, die dem menschlichen Organismus gut tun, sind in diesem aromatischen Getränk enthalten.
Zu beachten ist jedoch, dass Menschen mit Magenproblemen den Kaffee trotzdem meiden sollten. Denn in der Bohne ist auch Chlorogensäure enthalten, die Schmerzen verursachen kann. Man sollte dann lieber auf Espresso zurückgreifen, weil er kräftiger geröstet wird, wobei die Säure weitestgehend verloren geht. Als Alternative hilft schon ein Glas Wasser zum Espresso.

Belebender Effekt

Jeder Mensch weiß, dass Kaffee belebt und wach hält. Nach dem Genuss einer Tasse Kaffee beginnt im zentralen Nervensystem nach ca. 20 bis 30 Minuten die Wirkung des Koffeins, das im Kaffee enthalten ist. Man fühlt sich wacher und belebter.
Gleichzeitig kann man mit Kaffee auch viel besser schlafen. Dies mag ein starker Gegensatz sein, doch das belebende Getränk sorgt für eine bessere Durchblutung des Schlafzentrums im Gehirn. Wer sich also nach ca. 15 Minuten nach dem Kaffeegenuss ins Bett legt, schläft besser ein und schläft auch ruhiger. Wer den richtigen Zeitpunkt jedoch verpasst, muss mit der aufmunternden Wirkung des Kaffees zurechtkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.