Kaffeebohnen

Die Zubereitung von Kaffee oder die Kunst des perfekten Geschmacks

Den typischen Bürokaffee oder Automatenkaffee kennt jeder und mag niemand. Meist ist ein solcher Kaffee bitter und das Aroma ist nur noch eine ferne Erinnerung. Dabei ist ein guter Kaffee unter Beachtung weniger Grundregeln einfach herzustellen. Dann können sich die rund tausend Aromastoffe des Kaffees richtig entfalten und den Genießer verwöhnen. Für die Zubereitung von Kaffee kommen verschiedene Verfahren in Frage. Guter Kaffee kann per Hand gebrüht, mit Hilfe einer Kaffeemaschine, mit einer sogenannten Pressmaschine, mittels Kaffeepads oder mit hohem Druck als Espresso erzeugt werden.

Kaffee per Hand aufbrühen

Brühen Sie eine Kanne Kaffe direkt auf, dauert der ganze Vorgang der Zubereitung ca. fünf bis sieben Minuten. Ihre Arbeit wird mit einem aromatisch hervorragenden Kaffee belohnt. Für die Zubereitung kochen Sie die entsprechende Menge Wasser auf und geben dann eine halbe Tasse kaltes Wasser dazu. Die optimale Temperatur des Wassers liegt zwischen 90 und 95 Grad Celsius. Das Kaffeepulver messen Sie direkt in eine vorgewärmte dickbauchige Kanne ab. Gießen Sie ca. die Hälfte des benötigten Wassers auf das Kaffeepulver. Mit einem langen Löffel kurz umrühren und dann das restliche Wasser aufgießen. Das Kaffeepulver muss sich in der Kanne vollständig setzen. Nach ca. sieben Minuten können Sie den Kaffee servieren. Wenn Sie garantiert keinen Kaffeesatz in der Tasse haben wollen, können Sie den aufgebrühten Kaffee durch ein feines Sieb in eine zweite Kanne umgießen. Frisch aufgebrühter Kaffe ist ein Genuss der jedem Vergleich mit Maschinenkaffe standhält und landläufig sogar besser ist.

Kaffee aus der Kaffeemaschine

In Kaffeemaschinen wird Wasser durch einen mit Kaffeepulver gefüllten Filter geführt. Für einen guten Kaffee müssen hier viele Einzelkomponenten hervorragend zusammenpassen. Wählen Sie eine Kaffeemaschine, die das Wasser auf die entsprechende Temperatur erhitzen kann. Einfache Plastikmaschinen erfüllen diese Voraussetzung oft nicht. Filtertüten haben nach Expertenmeinung keine Auswirkung auf den Geschmack des Kaffees. Die Farbe der Kaffeefilter ist auch eher der herrschenden Kundenmeinung angepasst, braun ist ökologisch besser, hat aber keine Auswirkung auf den Geschmack. Pro Tasse Kaffee brauchen Sie ca. sechs bis acht Gramm feingemahlenes Kaffeepulver. Kaffee aus der Kaffeemaschine hat eine gute Qualität und ist mit wenig Aufwand schnell zubereitet. Kaffeemaschinen benötigen wenig aber regelmäßige Pflege. So sollten Sie Ihre Maschine alle acht bis zwölf Wochen entkalken. Der Filtereinsatz sollte ca. alle zwei Wochen gründlich gesäubert werden. Damit entfernen Sie das im Einsatz abgesetzte Kaffeeöl.

Kaffeepresse oder French Press

Eine Kaffeepresse besteht aus einem Glasbehälter und einem Siebfilter, der an einem Stempel befestigt ist. Geben Sie ca. sechs bis acht Gramm grob gemahlenes Kaffeepulver in den Glasbehälter. Brühen Sie das Pulver mit ca. 93 Grad Celsius heißem Wasser auf. Sie sollten kein kochendes Wasser verwenden, zum Einen zerstört das den Geschmack des Kaffees und zum Anderen könnte die French Press platzen. Nach dem Umrühren muss sich der Kaffee 4 Minuten absetzen. Legen Sie den Deckel auf den Glasbehälter und drücken Sie den Stempel langsam nach unten. Das Ergebnis ist ein hervorragend schmeckender Kaffee mit feinen Nuancen. Je feiner der Siebfilter ist, umso weniger Schwebeteilchen vom Kaffeesatz haben Sie nach dem Eingießen in der Tasse. Für die Kaffeepresse ist der Einsatz eines guten Kaffees wichtig. Nur mit einem hochwertigen Kaffeepulver gelingt Ihnen ein aromatischer Kaffee.

Kaffeepads und Kaffeekapseln, schnell und gut abgestimmt

Zur Zubereitung von Kaffee mit Kaffeepads oder auch Kaffeekapseln brauchen Sie die entsprechenden Maschinen. Bewährt haben sich bspw. die Tassimo und die Senseo. Mit den Pads und Kapseln können Sie sehr schnell und einfach eine Tasse Kaffee herrichten, indem Sie das Wasser aufheizen, den Pad einlegen und starten. Bei einem umgerechneten Preis von 40,- bis 50,- EUR für ein Kilo Kaffee sind Pads und Kapseln unverhältnismäßig teuer. Geschmacklich liegen beide Zubereitungsarten in der Nähe von Filterkaffee.

Espresso, der kleine Schwarze für Kenner

Um einen guten Espresso anbieten zu können, brauchen Sie eine entsprechende Maschine. Die Espressomaschine sollte das erhitzte Wasser mit 9 bar Druck durch das Mehl pressen. Nur so entsteht in der Espressotasse die haselnussbraune Crema. Ein optimal zubereiteter Espresso ist nicht nur geschmacklich ein Hochgenuss. Durch den hohen Druck fließt das Wasser in ca. 25 Sekunden durch das feine Espressomehl. In dieser kurzen Zeit können kaum Magen reizende Bitterstoffe freigegeben werden.

Tipp

Kaffee sollte nach der Zubereitung niemals auf der Heizplatte oder einem Stövchen warm gehalten werden. Beim Warmalten entwickelt der Kaffee Bitterstoffe und es ensteht der bekannte Bürokaffee. Besser Sie gießen den fertigen Kaffee in eine Thermoskanne um.

2 Gedanken zu „Die Zubereitung von Kaffee oder die Kunst des perfekten Geschmacks

  1. Gourmesso Kaffee Kapsel Shop

    Also ich würde nicht sagen, dass Kapseln geschmacklich mit Filterkaffee gleich gestellt werden können. Die Kapseln beinhalten in der Regel 5-7 Gramm gemahlenen Kaffee, welcher folglich für ein Espresso die perfekte Menge ist. Je nach Typ, ob Espresso oder Lungo, mit einem gewissen Grad an Druck gelingt der Espresso alle mal, wie von einem Barista Spezialisten.

  2. Hank Noriego

    Hervorragender Beitrag und einen wirklich schönen Blog hast du hier! Ich werde sicherlich öfter mal vorbeischauen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.