Pfirsichkuchen

Einfacher gehts nicht: Schneller Pfirsichkuchen

Aufwendige Kuchenrezepte gibt es viele, wie ich finde. Aber, wenn sich unerwartet Gäste zum Kaffee anmelden oder man am Wochenende spontan Lust bekommt, einen Kuchen zu backen, braucht man ein paar einfache und gelingsichere Rezepte, die in Rekordzeit fertig sind.

Nur 5 Minuten Arbeit

Das Rezept, welches ich Ihnen heute vorstellen möchte, ist auch für Backanfänger absolut gelingsicher. Diesen Kuchen können Sie ohne viel Aufwand backen, denn die Zutaten dafür haben Sie meist schon zu Hause vorrätig. Außerdem ist der Pfirsichkuchen so schnell gemacht, dass die Zeit zwischen Mittagessen und Kaffee spielend ausreicht, um ihn zu backen.

Rezept: Schneller Pfirsichkuchen

Zutaten

  • 100 gr Butter
  • 100 gr Zucker
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 250 gr Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Dose Pfirsiche
  • Puderzucker

Zubereitung

Während die Pfirsiche abtropfen, bereite ich den Teig zu. Dazu werden die oberen sieben Zutaten in einer Schüssel mit dem Handrührgerät ordentlich verrührt. Den Teig gebe ich anschließend in eine gefettete Springform. Meine Form ist eckig und ca. 23×23 cm groß. (Es geht natürlich auch eine runde.) Glattstreichen nicht vergessen!

Auf dem Teig werden nun die Pfirsiche schön gleichmäßig verteilt. Jetzt kommt die Springform in den vorgeheizten Ofen bei 180° Grad Ober-/Unterhitze für ca. 30 bis 35 Minuten. Jeder Ofen bäckt etwas anders, deswegen sollte man den Kuchen beim ersten Mal ab und zu im Blick haben und ihn notfalls mit Backpapier oder Alufolie abdecken, wenn er zu braun wird.

Wenn die Backzeit um ist, lasse ich den Kuchen etwas auskühlen und bestreue ihn mit Puderzucker, da das, wie finde, noch schöner aussieht.

Et voilà, fertig ist ein einfacher, leckerer Kuchen, der Ihre Kaffeegäste glücklich machen wird.

 

Ihre Hobbyköchin

10 Gedanken zu „Einfacher gehts nicht: Schneller Pfirsichkuchen

  1. gabriella

    Kuchen ist leider nichts geworden. Hab genau nach Anweisung gebacken. Nach 35 Minuten Backzeit war der Kuchen immer noch nicht durchgebacken. Schade.

  2. gabriella

    Ich hatte schon einmal einen Kommentar abgegeben, der leider nicht gedruckt wurde.
    Das Rezept fuer den Pfirsichkuchen taugt nichts!

  3. Anika Hagel

    Also ich find das Rezept toll…musste zwar 5min länger drin lassen aber alles lecker gewessen

  4. Birgit

    Hallo,

    danke für diesen super Beitrag über Pfirsichkuchen.Hat mir sehr gut gefallen.
    Lg Birgit

  5. Becca

    Heute gemacht, der Kuchen kam sehr gut an. Hab ein Päckchen Vanillezucker benutzt und dafür die gleiche Menge weniger normalen Zucker.
    Wird definitiv nochmal gebacken!
    Ach ja, gebacken 35 Minuten bei 170° und dann noch im Ofen auskühlen lassen. Wir müssen unseren Ofen aber immer niedriger einstellen als angegeben 😉

  6. tina

    hey
    der kuchen schmeckt super lecker und ist sehr schnell und einfach gemacht…
    meine familie ist begeistert.
    werde das rezept sicher noch öfter nutzen.

  7. Billy

    Danke für das easy Rezept. super gelungen, sehr lecker und eben auf die Schnelle gemacht. Habe ca. 50 g Mehl durch Kokosraspeln ersetzt und 50 ml Milch durch Pfirsichsaft. Kommt in unser Standardrepertoire der Rezepte!
    Vielen Dank hat mir am letzten Wochenende den Sonntag gerettet 😉

  8. Miriam Kummert

    Super einfach an Zutaten und ist sogar etwas geworden. Nach 35 min. War er saftig durch.
    Wenn man Umluft und den Ofen gut vorheizen, kann nichts schief gehen.
    Ich konnte meine spontanen Gäste mit dem Pfirsichkuchen toll überraschen.

  9. md ahle

    Hey, einfacher geht es ja nun nicht mehr, Super super lecker durch kleine Änderung noch etwas fruchtiger. 2 Esslöffel Quark und 2 Esslöffel eines sehr guten Jamaika-Rum, 1 Päckchen Vanille-Zucker und wie oben erwähnt etwas Pfirsich-Saft dazu.
    Ich habe allerdings Gartenpfirsische genommen, mit heiß Wasser übergossen und die Pelle entfernt, in 2-3cm Stücke geschnitten und vorsichtig unter den Teig gehoben. Ja na klar etwas aufwendiger aber leeeeeecker!
    Danke für das Grundrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.