Kürbissuppe

Eisgekühlte Suppe für heiße Tage

Das Thermometer zeigt schon den fünften Tag Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke an. Die Frage, was soll es heute zum Mittagessen geben, steht trotz allem im Raum. Salate in ihren vielen Variationen sind zwar lecker und gesund, nach einigen Tagen jedoch, wird immer nur Salat zum Mittagessen recht langweilig. Eine Alternative bieten hier kalte Suppen. In allen Herrenländern sind kalte Suppen bekannt und beliebt. Wir wollen Ihnen heute einige dieser Köstlichkeiten vorstellen.

Vichyssoise – kalte Suppe aus Frankreich

Aus pürierten Kartoffeln und Lauch, abgeschmeckt mit Muskat, Sahne oder Schmand, Tabascosoße, Pfeffer und Salz entsteht die Vichyssoise. Kenner genießen diese französische Spezialität eiskalt.

Gazpacho – kalte Suppe aus Spanien

In Spanien, vor allem in der heißen Region Andalusiens, ist die kalte Gemüsesuppe in jedem Kühlschrank zu finden. Diese fruchtige Suppe besteht hauptsächlich aus Tomaten, Paprika, Gurken, Zwiebeln und Knoblauch. Das Gemüse wird zur Hälfte püriert, die andere Hälfte in feine Stücke zerkleinert. Abgeschmeckt mit Gewürzen, Öl und Essig wird die Gazpacho oft mit Weißbrot angedickt. Keine Gazpacho ist wie die andere, der Geschmack variiert je nach Menge und Reifegrad des verwendeten Gemüses.

Ajo blanco – weiße Knoblauchsuppe ebenfalls aus Spanien

Die Ajo blanco ist eine sämige Knoblauchsuppe, die Knoblauchliebhaber lieben und an heißen Sommertagen genießen. Allerdings sollte der Feinschmecker an diesem Tag keine weiteren Geschäftstermine einplanen. Die Ajo blanco wird aus eingeweichtem Weißbrot, zerstoßenen Mandeln und Knoblauch kreiert. Mit gutem Olivenöl, Salz, Pfeffer und Essig abgeschmeckt, entsteht eine kulinarische Besonderheit.

Tarator – kalte Suppe aus der Balkanregion

In den Balkanländern ist die Tarator eine beliebte Sommersuppe. Sie wird aus Gurken, Knoblauch, Dill, Olivenöl und eiskaltem Joghurt hergestellt. Die Tarator ähnelt dem griechischem Tsatsiki, ist nur nicht so dickflüssig.

Okroschka – kalte Suppe aus der Ukraine

Die Sommersuppe der Ukrainer word aus Kwas (vergorenem Brot), gekochten Kartoffeln, Gurke, Radieschen, Dill und gehackten Eiern hergestellt. Abgeschmeckt wird die Suppe mit Sauerrahm oder Buttermilch, Salz und Pfeffer und scharfem Senf.

Kalte Suppe aus Deutschland

Die Suche nach einer leichten, herzhaften Sommersuppe aus Deutschland fällt eher mager aus. Eine kalte Suppe findet sich höchsten ganz regional als spezielle Besonderheit. In Deutschland muss immer viel Fleisch oder Wurst gebraten und mitgekocht werden.

Im süßen Bereich haben die Deutschen Schleckermäuler sich jedoch so einiges einfallen lassen. Eine Auswahl süßer Sommersuppen finden Sie im Artikel „Kalte süße Suppen für heiße Tage“.

Kalte Suppen stilvoll servieren

Die einzelnen Sommersuppen lassen sich auf Grund ihrer Farbe herrlich in Gläsern servieren. Das verwendete Glas sollte nicht zu schmal sein und farblich mit der Suppe harmonieren. Mit den üblichen Gartenkräutern, wie Petersilie, Schnittlauch und Basilikum, geben Sie roten Suppen delikaten Farbtupfer. Grüne oder weiße Suppen schmücken sich mit einer Verzierung aus geraspelten Möhren, zarten Paprikastreifen oder Radieschenkringeln.

So aufgepeppt, servieren Sie Ihrer Familie nicht nur einen Gaumenschmaus sondern arrangieren obendrein einen Augenschmaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.