Frisch und aromatisch: Selbstgemachte Kräuterbutter aus eigener Ernte

Frisch geschnittene Kräuter sind vom Aroma und Geschmack kaum zu toppen. Getrockneten Varianten aus dem Supermarkt können da keinesfalls mithalten.
Daher sollte man den Frühling nutzen und selbst Kräuter anbauen. Ein Garten oder viel Platz ist dafür nicht zwingend notwendig.
Für dieses leckere Kräuterbutter-Rezept braucht man nur die beiden beliebten und bekannten Kräuter-Basics Schnittlauch und Petersilie.
Diese kann man in unseren Breitengraden ab April bis Mai im Gartenbeet oder Hochbeet aussäen. Bei Platzmangel ist natürlich auch eine Aussaat in Blumenkästen, Töpfen und Schalen auf Balkon und Terrasse möglich. So dauert es zwar einige Wochen bis zur Ernte, jedoch kann man sich sicher sein, dass die Kräuter unbehandelt und 100%ig Bio sind.
Bei richtiger Pflege und optimalem Standort (Angaben dazu sind auf den Samen-Tütchen zu finden) kommen die Pflanzen im nächsten Jahr von ganz alleine wieder.

Für die Ungeduldigeren gibt es auch Kräuter in Töpfen zu kaufen. Hier kann man sofort ernten. Man sollte allerdings darauf achten, dass diese als Freilandkräuter ausgewiesen sind (ab Frühjahr im Gartenmarkt erhältlich), damit man den ganzen Sommer über ernten kann. Denn die meisten herkömmlichen Kräutertöpfe, die im Supermarkt das ganze Jahr über an der Gemüsetheke angeboten werden, sind oft nur für eine einmalige Ernte auf dem Küchenfensterbrett gedacht und machen draußen erfahrungsgemäß schnell schlapp.

Wenn es dann endlich soweit ist, und unser Kräuter-Duo geerntet werden kann, dann sind es nur noch ein paar Minuten zur perfekten Kräuterbutter.

Zutaten:

  • 1 halbes Stück Butter (125g)
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 Bund frischen Schnittlauch
  • 1 halbe Knoblauchzehe (optional)
  • etwas Salz nach Geschmack

Die Butter auf Zimmertemperatur bringen, damit diese weich wird und sich gut verarbeiten lässt. Die Kräuter waschen, bei der Petersilie die Stiele entfernen und dann ganz altmodisch mit einem Wiegemesser oder etwas schneller mit einem Mixstab zerkleinern. Wer möchte (und nicht auf frischen Atem achten muss), kann zerkleinerten Knoblauch mit untermischen. Der Kräutermix wird nun mit einer Gabel gleichmäßig unter die Butter gerührt. Eine gute Prise Salz rundet den Geschmack ab.

Am besten schmeckt unsere leckere Kräuterbutter auf frischem Brot , zu gegrilltem Steak oder zu Folienkartoffeln. Im Kühlschrank aufbewahrt ist diese mindestens eine Woche haltbar.

Tipp: Selbstgemachte, frische Kräuterbutter ist auch ein gern gesehenes Mitbringsel auf eine Grillparty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.