Schneeglöckchen

Frühjahrsblüher bringen Farbe ins Spiel

Die kalte Jahreszeit geht allmählich zu Ende und die ersten Knospen fangen langsam wieder an zu sprießen. Die Natur erwacht nach all den grauen und kalten Tagen wieder zum Leben. Da ist es doch nicht verwunderlich, dass man sich mit frischen Blumen und einigen Dekoartikeln, die uns die Natur im Frühling bietet, auch das Zuhause ein wenig bunter und lebhafter gestalten möchte.

Frühlingsblüher Nr. 1
Die Top-Frühlingsblüher sind natürlich die Tulpen. In keinem Frühlings- oder Osterstrauß dürfen diese beliebten Blumen fehlen. Sie sind in so unterschiedlichen Farben und Formen erhältlich, dass wirklich kein Wunsch unerfüllt bleibt. Als reiner Tulpenstrauß kommen diese Blumen natürlich auch schon sehr gut zur Geltung. Doch wie wäre es, wenn man diese hübschen Blumen mit einigen Zweigen von blühenden Sträuchern kombiniert. Kirschblüten und Co passen besonders schön zu den Tulpen. Die weiße bis rosafarbene Kirschblüte bildet einen herrlichen Kontrast zu den Tulpen mit kräftigen Farben.

Blumenmeer für das Wohnzimmer
Auch Veilchen bringen Farbe ins Haus. Kombiniert mit Bellis und Phlox kann man diese Blumen mit kurzem Stiel zu einem kleinen Blumenmeer stecken. Dazu muss man einfach nur eine Schale mit etwas Sand oder Nasssteckmasse füllen, diese mit Wasser auffüllen und die Blumen dicht an dicht einstecken. Besonders hübsch wirkt ein solches Blumenmeer in pastelligen Tönen mit Weiß kombiniert.

Narzissen zur Osterzeit
Zur Osterzeit kommen dann die Narzissen und Osterglocken in die Wohnzimmer. Sie können zum Beispiel mit Zweigen der Forsythien Ton in Ton kombiniert werden. An den Zweigen können dann sogar noch kleine, bunter Dekoeier oder auch selbst ausgeblasene und bemalte Eier aufgehängt werden. Das bietet dann ein besonders österliches Flair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.