Kaffee und Cognac

Kaffee und Alkohol eine verführerische Verbindung

Eine leckere Variante von Kaffeespezialitäten erreichen Sie durch die Verfeinerung mit Likören oder anderen alkoholhaltigen Zusätzen. Aus den verschiedenen Ländern haben wir köstlichsten Versionen zusammengetragen.

Diplomatenkaffee

Eindeutig für Schleckermäuler ist der Diplomatenkaffee gedacht. In eine angewärmte Tasse wird Creme Kaffee und ca. 3cl Eierlikör gegeben. Gekrönt wird der Diplomatenkaffee mit einer Haube aus Schlagsahne, die mit Kakao bestreut wird.

Cafe Brulot

Der Glühbranntwein ist bei unseren französischen Nachbarn ein beliebtes Getränk, wenn es draußen kalt wird. Für 2 Tassen werden 8 cl Cognac, 4 cl Cointreau, 4 Nelken, einer kleinen Zimtstange, in Zesten (schmale Streifen) abgeriebene Orangen- und Zitronenschale, 2 Esslöffel Zucker und ein viertel Liter starker Kaffee benötigt. Den Cognac mit dem Cointreau, den Gewürzen und dem Zucker in einem Kupferpfännchen auf einem Rechaud erhitzen. Zwei große Tassen werden zu zwei Drittel mit dem heißen Filterkaffee gefüllt und bereitgestellt. Das Alkoholgemisch wird angezündet und mit einer langstieligen flachen Schöpfkelle noch brennend auf den Kaffee gegossen. Die Gewürze verbleiben natürlich in dem Kupferpfännchen. Der Cafe Brulot wird bei gedimmtem Licht serviert und sieht dann einfach spektakulär aus.

Cafe Royal

Ebenfalls aus Frankreich kommt der Cafe Royal. In eine breite Kaffeetasse 1 cl Cognac geben, leicht anwärmen und flambieren. Darauf legen Sie einen Teelöffel gefüllt mit Zucker, der über dem angezündeten Cognac karamellisiert. Vermischen Sie den karamellisierten Zucker mit dem Cognac und füllen Sie die Tasse mit einem frisch aufgebrühten Kaffee auf.

Sweet Lady

Für den Sweet Lady wird zuerst Sahne leicht angeschlagen. In eine vorgewärmte Capuccinotasse werden 2 cl brauner Rum und 1 cl Amaretto gegeben. Einen doppelten Espresso direkt auf diese Mischung laufen lassen. Der Sweet Lady wird mit der angeschlagenen Sahne und einem Päckchen Rohrzucker serviert.

Espresso Coretto

Ein Coretto ist ein italienischer Klassiker und wird oft als Korrigierter bezeichnet. Dabei wird ein frisch zubereiteter Espresso mit einem Schuss Grappa aromatisiert.

Irish Cream Kaffee

Irish CoffeeDie Iren haben ein besonders leckere Kaffeeart, den Irish Cream. Für diese Spezialität werden 40 ml Baileys mit einem Teelöffel braunen Zucker in einer Capuccinotasse erwärmt. Die Mischung wird mit frisch gebrühtem Kaffee aufgefüllt und mit einer Prise Zimt gewürzt. Serviert wird der Irish Cream mit einer Haube aus aufgeschäumter Milch die leicht mit Kakaopulver bestäubt ist.

Biedermeier

Ein starker Kaffee oder ein Mokka ist die Grundlage dieser österreichischen Spezialität. Der Kaffee wird in eine große Tasse gegeben und mit 20 ml Marillenlikör aufgefüllt. Mit einer Sahnehaube garniert entsteht ein Hochgenuss.

Fiaker

Die Österreicher haben auch den Fiaker erfunden. Sein Name geht auf die Kutscher zurück, die in einer Hand die Zügel und in der anderen Hand den Kaffee, speziell den Fiaker hielten. Der Fiaker besteht aus schwarzem, starken Kaffee der mit einem Schuss Kirschwasser oder Rum versetzt ist. Serviert wird er in einem hohen Glas mit Henkel. Eine Sahnehaube mit Puderzucker bestreut rundet das Erscheinungsbild ab.

Kosakenkaffee

Der Kosakenkaffee kommt anders als der Name es vermuten lässt, nicht aus Russland sondern aus Österreich. Hier wird heißer Espresso mit erhitztem Rotwein, Wodka und Zucker gemischt. Je nach gewünschter Wirkung und nach Geschack ist die Alkoholmenge variabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.