Pflaumenkuchen wird belegt

Pflaumenkuchen mit Hefeteig

Sobald der Herbst in Sicht kommt, ist ein appetitlicher Kuchen aus frisch gepflückten Pflaumen und Hefeteig ein besonderer Gaumenschmaus. Ein lockerer Hefeteig ist mit dem folgenden Rezept ganz leicht hergestellt.

Zutaten

450 g Mehl
eine Prise Salz
75 g Zucker
90 g Butter
20 g Hefe
0,2 Liter Milch
1 Ei
ca. 2 kg Pflaumen

Vanillezucker, Zimt und Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

Sieben Sie das Mehl in eine Schüssel. Verteilen Sie am Rand die weiche Butter, das Salz und das Ei. In die Mitte des Mehls, in einer kleinen Vertiefung, wird die Hefe mit einem Teelöffel Zucker und einem Schluck Milch vermischt. Den restlichen Zucker und die Milch geben Sie wieder an den Rand. Decken Sie die Schüssel ab und lassen Sie die Hefe ca. 10 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gären. Sobald sich Gärbläschen bilden verkneten Sie die gesamten Zutaten zu einem geschmeidigen Hefeteig.

Ruhephase

Der Hefeteig muss nun an einem warmen Ort aufgehen, bis er seine Größe mindestens verdoppelt hat.

Pflaumen entsteinen und schneiden

In der Zwischenzeit entsteinen Sie die Pflaumen oder alternativ Zwetschgen. Schneiden Sie die Pflaumen in Längsrichtung auf ohne die Pflaume ganz durchzuschneiden. Entnehmen Sie den Kern. Klappen Sie die Pflaumenhälften auseinander und schneiden Sie in der linken Hälfte von oben einen Schlitz hinein. Die rechte Pflaumenhälfte wird von unten geschlitzt. Das Schlitzen hat den Vorteil, dass die Pflaumen besser auf dem Kuchen liegenbleiben und sich nicht extrem wölben.

Heizen Sie Ihren Herd auf 200 Grad Celsius vor.

Sobald der Hefeteig schön aufgegangen ist, kneten Sie ihn noch einmal kurz durch. Dann rollen Sie ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe Ihres Backblechs aus. Legen Sie mit Hilfe des Nudelholzes den Teig auf das gut eingefettete Backblech. Stechen Sie mit einer Gabel schön verteilt einige Löcher in den aufgelegten Teig, damit sich keine Blasen bilden.

Pflaumen auflegen

Die Pflaumen werden mit der offenen Seite nach oben, ganz dicht an dicht, dachziegelartig auf dem Teig verteilt. Wenn Sie mögen, können Sie die Pflaumenschicht dann noch mit ca. einem Esslöffel Öl bestreichen. Dadurch verbrennen die Pflaumen nicht so schnell.

Backen

Der Pflaumenkuchen muss ca. 40 bis 45 Minuten bei 200 Grad Celsius backen. Heben Sie den Kuchen kurz vor Ende der Backzeit mit einem Wender an. Sobald die Unterseite die richtige Bräune erreicht ist, ist der Kuchen fertig gebacken.

Zucker, Vanillezucker und Zimt

Vermischen Sie zwei Esslöffel Zucker, ein Päckchen Vanillezucker und einen Teelöffel Zimt miteinander. Streuen Sie diese Mischung auf den noch heißen Pflaumenkuchen.

Servieren

Servieren Sie Ihren noch warmen Pflaumenkuchen mit leicht angeschlagener Sahne auf eleganten Glastellern.

4 Gedanken zu „Pflaumenkuchen mit Hefeteig

  1. Pingback: Lecker Kochen und Essen

  2. Marion Ru

    Da kann man sich aber sehr leicht helfen, indem man den Text kopiert, in Word einfügt und dann ausdruckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.