Quarkstollen

Quarkstollen – die saftige Alternative

Sie wollen Ihre Lieben mit einem nicht so gehaltvollen Stollen zum Fest überraschen? Dann ist ein Quarkstollen die saftige Alternative für Sie. Der Quarkstollen ist schnell zubereitet und gelingt im Gegensatz zum Hefeteigstollen garantiert.

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Backpuver
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Quark (getrocknet)
  • 1 Fläschchen Rumaroma
  • 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Mandeln (fein gehackt)
  • 200 – 250 g Rosinen
  • 4 Tropfen Bittermandelaroma
  • 40 g Zitronat oder Orangeat

Zubereitung

Trocknen Sie zunächst den Quark. Dazu legen Sie ein Sieb mit einem Tuch (bspw. ein Geschirrtuch) aus und geben den Quark hinein. Das überflüssige Wasser läuft so schnell ab und Sie gewinnen getrockneten Quark.

Sieben Sie dann das Mehl und das Backpulver kranzförmig auf Ihre Arbeitsplatte. In die Mitte des Mehls geben Sie die weiteren Zutaten und verkneten alles gut miteinander. Als Alternative können Sie die Zutaten auch in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken Ihres Mixers einen Teig herstellen.

Den Stollen in Form bringen

Die typische Stollenform ist gar nicht so schwer herzustellen. Kneten Sie dazu den fertigen Teig in eine ovale Form – er sieht dann aus wie ein Laib Brot. Legen Sie den Teig so vor sich hin, als wollten Sie das Brot anschneiden. Nehmen Sie nun ein dünnes Nudelholz (ungefähr so dick wie ein Besenstil) zur Hand. Dritteln Sie in Gedanken den Teiglaib in Längsrichtung. Am der Nahtstelle zum vorderen Drittel setzen Sie das Holz an und rollen eine kleine Delle in den Teig. Den so entstandenen Teigüberhang klappen Sie auf das größere Teigstück. Ein wenig andrücken und schon ist Ihnen eine perfekte Stollenform gelungen.

Falls Sie dennoch Angst vor dem Auseinander laufen des Stollens im Backofen haben, können Sie ihm mit Backpapier Grenzen setzen. Legen Sie den Stollen dafür auf ein Backpapier, klappen Sie es oberhalb des Stollens zusammen und sichern Sie die so entstandene Hülle mit zwei bis drei Büroklammern. Lassen Sie dem Stollen aber einige Zentimeter Luft zum Aufgehen.

Backen

Heizen Sie den Backofen auf 190 Grad vor. Der Stollen wird auf der untersten Schiene des Backofens ca. 60 bis 70 Minuten gebacken. Mit einem Holzstäbchen können Sie ganz leicht prüfen, ob der Stollen bereits fertig ist.

Typische Zuckerschicht

Kurz vor dem Ende der Backzeit zerlassen Sie ca. 100 Gramm Butter. Je nach Geschmack brauchen Sie noch ca. 100 Gramm Zucker vermischt mit einem Päckchen Vanillezucker. Bestreichen Sie den noch heißen Stollen mit der zerlassenen Butter. Dann streuen Sie direkt den Zucker auf die Butterschicht.

Servieren

Der Quarkstollen kann direkt nach dem Abkühlen angeschnitten werden.  Ob Sie Ihren Gästen den Stollen mit oder ohne Puderzucker anbieten ist reine Geschmackssache. Besonders festlich präsentieren Sie Ihren Stollen auf einer länglichen Glasplatte, die Sie zuvor mit Puderzucker bestäubt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.