Pfanne abwaschen

So pflegen Sie Ihre Töpfe und Pfannen aus Edelstahl richtig

Hochwertiges Kochgeschirr, wie bspw. Edelstahltöpfe verzeihen einige kleine Pflegefehler. Sie erhöhen jedoch die Lebensdauer Ihrer Töpfe und Pfannen, wenn Sie die folgenden Pflegehinweise beachten.

Pfanne ohne Fett aufheizen

Eine Edelstahlpfanne sollten Sie ohne Fettzugabe erhitzen. Erst wenn die Pfanne heiß ist, geben Sie das Fett hinein. So können Sie die Antihaftbeschichtung der Pfanne optimal nutzen und ihr Bratgut brennt nicht an.

Flecken am Boden

Treten am Boden von Edelstahltöpfen oder Edelstahlpfannen Flecken auf, können Sie diese mit Essig oder konzentrierter Zitronensäure leicht entfernen.

Verwendung von Scheuerschwämmen

Für Ihre Edelstahltöpfe und Edelstahlpfannen sollten Sie keine Scheuerschwämme, Scheuerpulver oder Stahlwolle für die Reinigung nutzen. Diese Reinigungsmaterialien verkratzen die Oberfläche und die Teile sind nach kurzer Zeit unbrauchbar.

Stark angebranntes Edelstahlgeschirr reinigen

Ihnen sind die Kartoffeln angebrannt oder das Steak lag 15 Minuten zu lange in der Pfanne? Kochgeschirr aus Edelstahl lässt sich auch unter diesen Bedingungen leicht reinigen. Geben Sie ein Päckchen Backpulver auf die angebrannte Masse. Füllen Sie den Topf dann mit soviel Wasser, dass die angebrannten Stellen mit Wasser bedeckt sind. Kochen Sie den Sud dann langsam auf. Die angebrannten Reste lösen sich dabei vom Edelstahl.

Edelstahlpflege nutzen

Edelstahltöpfe befreien Sie schonend mit Edelstahlpflege von Flecken die beim Anfassen entstehen können oder von anderen Rückständen stammen.

Flugrost

Edelstahl ist in der Regel rostfrei. Trotz allem kann sich durch Flugrost, auch Fremdrost genannt, Rost auf Edelstahltöpfen bilden. Die Verursacher können bspw. in alten Wasserleitungen oder einfachen Küchenmessern festgestellt werden. Werden rostanfällige Utensilien zusammen mit Edelstahltöpfen in der Geschirrspülmaschine gereinigt, kann sich Rost auch auf Edelstahl bilden. Mit handelsüblicher Edelstahlpflege können Sie den Flugrost erfolgreich bekämpfen.

Lochfraß

Verwenden Sie über längere Zeit Salz direkt auf dem Topfboden, kann sich Lochfraß bilden. Das erkennen Sie an kleinen Löchern im Topfboden. Geben Sie beim Kochen das Salz erst dann in das Wasser, wenn es anfängt zu kochen. Damit verhindern Sie den Lochfraß wirksam.

Bunt schillernde oder blaue Verfärbungen

Auf Kochgeschirr aus Edelstahl können während oder nach dem Koch- bzw. Spülvorgang bunte oder blaue Verfärbungen auftreten. Die Verfärbungen sind eine Schutzschicht, die Edelstahl gegen gewisse Inhaltsstoffe von Speisen und Spülmitteln bildet. Diese Schicht ist nicht gesundheitsschädlich. Die Qualität oder Gebrauchsfähigkeit des Edelstahlgeschirrs wird ebenfalls nicht beeinträchtigt. Entfernen können Sie die Verfärbungen ganz einfach mit Edelstahlpflege, Essig oder Zitronensäure.

Kalkablagerungen

Verwenden Sie sehr kalkhaltiges Wasser, können sich auf Edelstahloberflächen Kalkablagerungen bilden. Die Ablagerungen können Sie ebenfalls mit Essig oder Zitronensäure wirksam beseitigen.

Ein Gedanke zu „So pflegen Sie Ihre Töpfe und Pfannen aus Edelstahl richtig

  1. Angelika

    danke die blauen schlieren sind tatsächlich mit essig verschwunden. was aber nicht weggegangen ist, sind diese matten stellen, die offenbar kein kalk sind (sonst wären sie mit essig weggegangen; mit scheuermittel auch nicht). ist das eiweiß?? idee wie ich das wegbekomme? danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.